Liebe Bürgerinnen und Bürger,

ich freue mich, dass ich bei den Landtagswahlen 2014 das Direktmandat als Abgeordneter für die CDU gewonnen habe. Mein Ziel ist es, die Interessen der Menschen aus dem Spree-Neiße-Kreis auf allen politischen Ebenen bestmöglich zu vertreten.

Als gesundheitspolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, als Abgeordneter des Kreistages und der Stadtverordnetenversammlung Spremberg möchte ich Ansprechpartner für Ihre Probleme, Sorgen und Meinungen sein. Kontaktieren Sie mich telefonisch, schriftlich, persönlich oder auf Facebook. Ich bin gespannt auf den Dialog mit Ihnen!

Ihr Raik Nowka

Aktuelles
Abschlussveranstaltung zur Maßnahmenplanung im September 2016
Auf die Kleine Anfrage von Raik Nowka (CDU- Fraktion) zum Hochwasserschutz in Cantdorf  hat die Landesregierung den aktuellen Stand der Maßnahmenplanung für den südlichen Planungsbereich (Landesgrenze zu Sachsen bis Schmogrow) dargestellt. Raik Nowka: „Die Planungen für den Hochwasserschutz an der Spree müssen konsequent weitergeführt und anschließend auch schnell umgesetzt werden. Die durch das Landesamt für Umwelt versprochene Einbeziehung der Initiativgruppe „Hochwasser Cantdorf“ im Rahmen der Entwurfs- und Genehmigungsplanungen ist wichtig für die Akzeptanz der Maßnahmen und den Abgleich der planerischen Vorstellungen mit den Erfahrungen vor Ort.“ 

Redebeiräge in der 30. Sitzung des Brandenburger Landtags
Erst am letzten Plenartag und damit leider weitgehend unter Ausschluss der Öffentlichkeit hat der Landtag Brandenburg über die Anti- Kohle- Proteste in der Lausitz diskutiert. Dierk Homeyer hat als Energiepolitischer Sprecher die klare Position der CDU Brandenburg an der Seite der Lausitzer für eine Energie- wende mit der Braunkohle als Partner der Erneuerbaren Energien dargestellt.
Meine eigene Rede war eine Abrechnung mit der „Klimaretter dürfen alles“- Arroganz der Vertreter der Linkspartei und der Grünen. Die Redebeiträge finden Sie hier:

Konsum von Crystal Meth in Brandenburg
Seit 2010 hat sich die Zahl der bekannten Crystal Meth-Konsumenten vervierfacht, doch die Brandenburger Landesregierung sieht weiter keinen Handlungsbedarf. Der gesundheitspolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Raik Nowka,  ist entsetzt über die tiefe Gleichgültigkeit, die im Gesundheitsministerium herrscht. „Die gesamte Antwort auf unsere Anfrage zeigt das Nichtinteresse an einem Problem, dass aber offensichtlich dabei ist, insbesondere unserer Jugend schwerwiegende und irreparable Schäden zuzufügen“, so Nowka.